Sich frei entfalten

  • (C)Foto Hildegard Hoffmann
  • (C)Foto Hildegard Hoffmann
  • (C) Foto Hildegard Hoffmann
  • (C)- Foto Hildegard Hoffmann
  • (C)Foto Hildegard Hoffmann
  • (C) Foto Hildegard Hoffmann

  Yoga mit Hildegard - Körper, Atem und Geist im Einklang

 Ausgebildet an der DTB Akademie unterrichte ich Hatha Yoga für die Gesundheit in der Tradition der Yoga Alliance.

Die Säulen des Yoga sind  Asana, Atem und Meditation

Kurse / Workshop

> online Kurs Yoga & Pilates - gelenkfreundliche Bodenübungen

> Workshop am Samstag - Waldbaden & Yoga

> Workshop am Samstag  - Yoga - Chandra Namaskar

> Einzeltermin -  Das Rad des Lebens - Buddhas Bhava Chakra

 Sie finden meine Kurse und Workshop im Programm der VHS Unna, Lindenplatz 1, 59423 Unnna.

Yoga & Körper, Geist und Atem im Einklang

 Yoga ist eine der ältesten Lehren über die Harmonie von Körper, Geist und Seele und blickt auf mehr als 3500 Jahre gesammeltes Wissen zurück.

 Yoga - Die kulturellen Wurzeln des Yoga kommen aus der altindischen Sprache Sanskrit. Das Ziel des Yoga ist ein Mensch mit Vertrauen in seine innere Führung und mit einem stabilen Selbstbewusstsein. Nur damit ist der Mensch in der Lage sich abzugrenzen und gut für sich zu sorgen, ohne die Gemeinschaft und die Sorge um das Wohl anderer zu vernachlässigen.

Indische Weisheit:

Die Bedeutung von Meditation erschließt sich nur durch Meditieren. Wenn die mächtige Sonne der Klarheit den Nebel der einzelnen Illusionen verdunsten lässt,finden wir uns an einem helleren, glücklicheren Ort wieder - an dem immer die Sonne scheint.

Buddhas Weisheit

" Der Wald ist ein besondere Wesen, von unbeschränkter Güte und Zuneigung, das keine Forderungen stellt und großzügig die Erzeugnisse seines Lebenswerkes weitergibt; allen Geschöpfen bietet er Schutz und spendet Schatten, selbst dem Holzfäller, der ihn zerstört" (Sidharta Gautama Buddha 563-483 v.Chr.)

Indianische Weisheit

Lehret eure Kinder, was wir unsere Kinder lehrten; Die Erde ist unsere Mutter; Was die Erde befällt, befällt auch die Söhne und Töchter der Erde. Denn  das wissen wir; die Erde gehört nicht den Menschen - der Mensch zur Erde.Alles ist miteinander Verbunden, wie das blut, das eine Familie vereint. 

 Meditation

Wenn Gedanken und Eindrücke im gleichmäßigen Strom den Geist durchfließen, sammelt sich der Mensch - das ist Yoga.  Yoga Sutra

 Die Wirksamkeit von Meditation ist wissenschaftlich erwiesen und anerkannt. In meinem Unterricht finden sich verschiedene Formen der Meditation, manche stammen aus spirituellen Traditionen und einige wurden von Stressspezialisten entwickelt. Allen diesen Meditationen ist es gemeinsam, dass sie dabei helfen, jeden Moment bewusst  und achtsam wahrzunehmen und im Hier und Jetzt zu sein.

Yoga


Die alten Yogis vergleichen den unruhigen Geist, der ständig hin und her springt mit einem Affen, der von Ast zu Ast springt. In den alten Yoga Schriften findet sich dazu auch eine Parabel, die den Menschen als Reisenden auf dem Weg durch das Leben zeigt. Der Körper ist dabei der Wagen oder die Kutsche, und der Kutscher ist der Verstand. Die fünf Pferde, die an den Wagen angeschirrt sind, stellen unsere fünf Sinnesorgane und die damit verbundenen Begierden und Wünsche dar. Die Zügel stehen für die Anweisungen auf dem Yoga Weg. Der Fahrgast ist die Seele, die sich dieses Gefährts bedient. Dieses symbolische Bild verdeutlicht, dass es nichts nützen würde, nur den Wagen zu pflegen oder die Pferde, die in alle Richtungen streben, wenn sie nicht gezügelt werden, sondern dass es nur ein Vorwärtskommen gibt, wenn alle Teile im Einklang sind. 

Der Lotus ist das Sinnbild für Veränderung. Er hat seine Wurzeln im Schlamm und wächst durch alle Elemente zum Licht.

Aus der Sicht des Yoga besteht die ganze Schöpfung aus Energie, die alles durchflutet und in unterschiedlicher Dichte in Erscheinung tritt. Die Energien des Körpers werden immer feiner, angefangen bei den Knochen über das Blut bis zu den Gedanken und Emotionen.

" Das Selbst wird nie geboren und stirbt zu keiner Zeit. Es ist immerwährend, ungeboren, ewig, uralt und wird nie zerstört, wenn der Körper vernichtet wird" (Bhagavadgita 20.02)

Bitte besuchen Sie diese Seite bald wieder. Vielen Dank für ihr Interesse!


Yoga mit Hildegard

(C) Coppyright  Hildegard Hoffmann